fbpx

Vertriebsautomatisierung im Mittelstand

Ist ein Vertrieb mit Social Media und Chat Bots  überhaupt möglich?
Ein vorübergehender Hype oder schlechthin  d e r  Vertriebskanal der Zukunft?

Im Rahmen eines Expertengesprächs zeigten Chris Rahn und Stephan Stratmann, wie Sie neue Technologien für Unternehmen nutzen können, um mehr Umsatz mit gleicher Mitarbeiterzahl zu bewältigen.

Nachdem Generationen von Betriebswirtschaftlern gelernt haben, dass Marketing nicht mit Vertrieb gleichzusetzen ist, formte Christian Rahn als Experte des digitalen Wandels das Wort Vertriebsmarketing. Durch die Digitalisierung entfällt die Unterscheidung, weil der Käufer von Heute sich seine Meinung zur Unternehmens- und Produktpositionierung über das Internet bildet und dort auch Kaufmöglichkeiten findet.
Beispiel Tesla: Tesla hat eine herausragende Werbung, aber es wird abgesehen von wenigen Showrooms keine Händlerstruktur mehr benötigt; allein der Service bleibt vor Ort.

Stephan Stratmann bietet Ihren Kunden eine 24/7  Kontakt-Möglichkeit über Chat Bots. Bis zu einem gewissen Grad wird Kundenkommunikation automatisierbar. Mit einem Fragenkatalog können Interessenten je nach Kundenwunsch passgenaue Angebote offeriert werden. Im CRM (Kunden-Beziehungs-Management) werden die Bedürfnisse und Nutzenerwartungen nach Kundeneingabe gespeichert und im ERP System als Produkltions- und Logistik Komponente des Kaufprozesses abgewickelt. Eine tolle Möglichkeit mit erheblichem Potenzial durch KI-Einbeziehung.

Stratmann erläuterte, dass in anderen Ländern, wie z.B. in China die Integration der auch bei uns vorhandenen Systeme erheblich weiter fortgeschritten sei. Dei uns gibt es beispielsweise snapchat/ whatsapp, Facebook, tripadvisor, googlemaps, tinder und amazon. In China gibt es "wechat" - WeChat vereint alle diese Funktionalitäten in einer einzigen App, so dass dem Kunden ein einzigartiges in quasi allen Lebenssituationen genau auf ihn zugeschnittenens Kauferlebnis angeboten wird.

Stratman sieht in diesem Angebot, das zugegebenermaßen in China auch schon mal zu Reisebeschränkungen geführt haben soll, keine zusätzliche Verletzung von Persönlichkeitsrechten, weil auch hierzulande exakte Profile erstellbar sind und die Nutzer bei fast jeder mobilen App mit der Preisgabe persönlicher Daten "bezahlen". 

Der exemplarisch vorgestellte Ansatz zeigt in einem einfachen regelbasierten Ansatz, wie eine Chat-Botanwendung erstellt werden kann. In komplexeren Szenarien werden semantische Abgleiche und KI Anwendungen berücksichtigt.

TNT: Termine - Neuigkeiten - Tools

Abonnieren Sie jetzt unsere Monatsübersicht!



Die Hinweise zum Datenschutz erkenne ich an.

Artikel kommentieren: