fbpx

Fachkräftemangel und Mitarbeiterführung: 

Um dem Problem des Fachkräftemangels zu entgehen, gibt es eine sehr einfache Lösung:
Die Unternehmen müssen sich auf die Bedürfnisse und Spezifika der jeweils umworbenen Generation einlassen.

Prof. Dr. Claudius Schmitz aus Köln formulierte am 11.4. in den Räumlichkeiten der FOM Dortmund die Besonderheiten der sehr gegensätzlichen Y und Z Generation. Die nachfolgenden Bilder sind der Präsentation entnommen und sprechen für sich.

Gen Y

Gen Z

Die Generationen Y und Z im Vergleich

Was bedeuten diese Erkenntnisse für die jungen Mitarbeiter der Generation Y und für die Unternehmen?

Die Unternehmenspolitik muss begründet und nachvollziehbar an die Mitarbeiter herangetragen werden. Kommunikation erfolgt auf Augenhöhe und mit Vorbildfunktion der Führungsverantwortlichen. Die Generation Y legt Wert auf Freizeitgestaltung mit Partner - so kann das Unternehmen zur Familie werden. 

Die Generation Z kann eher über feste Rituale an die Unternehmenskultur herangeführt werden.

TNT: Termine - Neuigkeiten - Tools

Abonnieren Sie jetzt unsere Monatsübersicht!