Grundregeln und Gestaltungsmöglichkeiten
bei der Unternehmensbewertung
von Freiberuflern und Einzelunternehmern

Die Deutsche Bank war Gastgeber der einer Experten- und Interessentenrunde zum Thema Unternehmensbewertung für Freiberufler und Einzelunternehmer. WP StB Uwe Helgers betreibt seine Kanzlei in Dortmund seit mehr als 2 Jahrzehnten und hat sich deutschlandweit auf Arztpraxen spezialisiert. Am 12.11. erläuterte er die Bewertung für Freiberufler wie Arztpraxen oder Rechtsanwalts-/ Steuerberatungsbüros und Einzelunternehmer.

Anmerkung des Verfassers:

Die Bewertungsmethodik für die "Berufsträger", die eine besondere Zulassung benötigen oder die Bewertung von Einzelunternehmen, bei denen "alles am Chef hängt", bei denen also eine besondere persönliche Bindung zwischen Unternehmer und Kunde vorliegt, unterscheidet sich ganz wesentlich vom "klassischen" Ertragswertverfahren, das auf börsennotierte Großkonzerne gemünzt ist und das  qua IDW S1 vom Institut der Wirtschaftsprüfer empfohlen wird.

Bei den verkammerten Freiberuflern hat seit jeher jeder Berufsstand seine "eigene" Methode:
Das Institut der Wirtschaftsprüfer geht von einem 3 Phasenmodell mit einem Gleichgewichtswert aus, der oft mehr als 70% des Gesamtwertes ausmacht. Die Steuerberaterkammer arbeitet mit Umsatzmultiplikatoren, die durch die modifizierte Ertragswertmethode kostenseitig überprüft werden sollen und tatsächlich scheint der Wert von Steuerberatungskanzleien relativ unabhängig von der Zinsentwicklung. Die Bundesrechtsanwaltskammer geht von einem nachhaltigen Umsatz mit Multiplikatoren aus, wobei - ebenso wie bei den Steuerberatern - das Honorar des Berufsträgers vom Ergebnis abgezogen wird. Die Bundesärztekammer nimmt jeweils 1/3 des Umsatzes der letzten 3 Jahre und gewichtet diesen Umsatz. Hiervon wird zur Ermittlung eines Unternehmenswertes ein Oberarztlohn abgezogen.

In der Praxis kommen Umsatzmultiplikatoren und Ertragswertverfahren nur dann zu vergleichbaren Ergebnissen, wenn der Umsatzmultiplikator den abzuzinsenden Ertragsstrom, den angewandten Diskontierungszinssatz und einen vergleichbaren Betrachtungszeitraum widerspiegelt. Auf gut Deutsch: Es ist unrealistisch bei allen Unternehmen einer Branche ausgehend vom Umsatz mit der gleichen Ergebniseffizienz zu kalkulieren. (s. auch IWW).

In der Betriebswirtschaft werden seit einigen Jahren rein zukunftserfolgsbasierte Modelle wie insbesondere die DCF Methode (Discounted cash Flow) mit wacc -Zinssatz (wacc = weighted average of capital cost) verfolgt. Der Investor ist am heutigen Wert seiner zukünftigen Entnahmemöglichkeiten interessiert. s. Unternehmensbewertung im Mittelstand ISBN 9783734796258

Beim Weggang eines Berufsträgers oder bei einem Unternehmen, wo die Kunden eine ganz besondere Beziehung zum Unternehmer wertschätzen funktioniert die Diskontierung von Cash Flows nach Weggang des Unternehmers indes nicht.

Hier werden eher die Kosten betrachtet, die zum Aufbau einer vergleichbaren Praxis erforderlich sind. Es wird ferner angenommen, dass der ideelle Wert, den der scheidende Unternehmer aufgebaut hat nur für 2-3 Jahre überhaupt einen Wert hat. Es gibt also a) keinen Gleichgewichtswert und b) wird stärker auf die im Unternehmen vorhandene Substanz abgestellt.
allerdings sind die Die "Richtlinien zur Bewertung von Arztpraxen" sind seit ihrer letztmaligen Veröffentlichung 1987 nicht mehr an rechtliche und betriebswirtschaftliche Entwicklungen angepasst worden

Dennoch gibt es nie den richtigen Wert oder das richtige Verfahren, die einzige unumstößliche Wahrheit manifestiert sich im gezahlten Kaufpreis eines Unternehmens.

Uwe Helgers stellte die modifizierte Ertragswertmethode routiniert und eloquent am Beispiel eines fiktiven Industrieunternehmens vor. Im folgenden werden die Folien, die den "Dortmunder Unternehmern" und dem BVMW freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden, wiedergegeben.

TNT: Termine - Neuigkeiten - Tools

Abonnieren Sie jetzt unsere Monatsübersicht!